Spots in Bali

      Spots in Bali

      heyho
      ich war vor 2 Jahren auf Bali- Padang war mir zu krass, läuft auch nur bei großen Schwell und ist sehr überlaufen mit sehr guten Surfern.
      Bingin ist eine kurze Tube mit einer sehr kleinen Takeoff Zone, eigentlich eine sehr gute bodyboardwelle. Bei mehr als 10-12 Surfern bekommt man kaum noch eine Welle. am ende der Welle ist das Riff sehr flach (fast trocken bei low tide), also rechtzeitig den Ride beenden. Bingin hat den Vorteil den ganzen Tag offshore zu sein. einige andere spots wie uluwatu werden von der seebrise ab mittags verblasen.
      Balangan ist eine recht nette und nicht zu anspruchsvolle welle(eigentlich 2 wellen), auch hier gilt: rechtzeitig den ride beenden. Bei low tide ist das riff auch sehr flach.
      Dreamland liegt zwischen balangan und bingin und ist ein beachbreak mit ein paar korallenköpfen. nicht besonders gut außer zum eigewöhnen.
      Impossibles links neben Bingin ist meist recht leer und kann einige gute sections haben.
      eine recht große auswahl gibts in Uluwatu- Inside corner ist meist sehr voll und auch sehr schnell. outside corner bricht ab ca 2,5 - 3m bei low tide und gibt ewig lange ritte. wenns klein ist, gibts weiter links mehere peaks.
      vielleicht kannst du die guides überrecden, dass sie dich mal frühmorgens nach keramas fahren. die welle ist echt fett und bricht nicht über korallen. leider ist meist ab 11 uhr seebrise..
      auch wenn das komisch klingt, neoprensocken sind sehr empfehlenswert damit man sich nicht die füße zerschneidet wenn man übers riff läuft. dazu noch eine lycraweste, die nicht hochrutscht damit auch der rücken etwas geschützt ist. nimm antiseptikum, eine pinzette und nadeln mit, um korallenstücke aus Riffwunden herauszubekommen und desfinziere und säubere wunden jeden abend.
      equiment gibts in kuta. an bodyboards gibts nicht die überragende auswahl.
      ansonsten viel spaß, ich würd auch gern mal wieder nach bali..
      Ich kann die Spotbeschreibungen so nicht unterschreiben.
      Grade bei kleinen Swell ist Padang für BBer ein echter TRAUM!! und LEER!!
      Wir waren da mit 7 Mann im Wasser. 1 Surfer 6 BBer. Und es war sowas von genial.
      Ulu war ich nicht drin, als wir da waren wars so derbe Groß und jedesmal wenn wir da waren, waren ca. 100 Mann im Wasser. Da lohnt das rauspaddeln nicht.
      Vor allem wenn in der Grotte ein Wasserunterschied von 2 Metern in 5 Sekunden ist. Rauspaddeln ist da das schwerste. Wir haben an den TAgen ein paar gesnappte Bretter gesehen.
      Balangan ist sehr cool, aber sehr sehr schnell. Macht sowohl an großen als auch an kleinen Tagen viel Laune.
      Dreamland kann gut sein muss es aber nicht. Der Beachbreak wenn er läuft ist ne super Linkswelle. Der A-Frame überm Riff ist schon etwas Anspruchsvoller. Wenn größer sind aber beide Seiten ganz nett. Wobei ich da wenns läuft lieber den Beachbreak surfe. Wenn mal nix geht kann man immernoch im Shorebreak party machen.
      Ich werd nur nie wieder bei 4 Meter Wellen rauspaddeln... das war mir doch zuviel letztes Jahr.

      Also auf der Bukit kann man nicht viel falsch machen.

      kaisen schrieb:


      auch wenn das komisch klingt, neoprensocken sind sehr empfehlenswert damit man sich nicht die füße zerschneidet wenn man übers riff läuft. dazu noch eine lycraweste, die nicht hochrutscht damit auch der rücken etwas geschützt ist. nimm antiseptikum, eine pinzette und nadeln mit, um korallenstücke aus Riffwunden herauszubekommen und desfinziere und säubere wunden jeden abend.
      equiment gibts in kuta. an bodyboards gibts nicht die überragende auswahl.
      ansonsten viel spaß, ich würd auch gern mal wieder nach bali..


      Da hat Kaisen recht! Desinfektionsmittel ist sehr wichtig, obwohl der Doc für 15 min in meiner Ferse herumpuhlen incl. Aufschneiden, Betäubungsspritze, Antibiotika und Anti-Allergika nur 25€ wollte...
      Sehr schmerzhafte Behandlung, wünsche ich nur wenigen Menschen!

      Tip von allen Aussie-Surfern (kam für mich leider zu spät): Jede Wunde, jeden winzigen Kratzer sofort desinfizieren mit:
      • Wasserstoffperoxid 0,3% (Nicht imt in den Flieger nehmen, außer du hast Lust als Terrorverdächtiger da zu stehen
      • Tieh Ta Yao Gin (2€ in einer Indo-Apotheke - Das Zeug soll Wunder bewirken - hilft gegen fast Alles!)
      • Limone (wenn nichts anderes da ist!)



      und ja kein indonesisches Pool-/Leitungs-/Regen-/Pfützen- oder sonstiges Wasser an offene Haut kommen lassen! In den Mund sollte auch nur Wasser aus Flaschen (auch zum Zähneputzen!), auf Essen, dass mit ungekochtem Leitungswasser in Berühung kommen konnte (Salatblätter/Tomaten/...) oder Eiern mit flüssigen Eigelb/Glibber, am besten ganz verzichten!

      miraculix schrieb:

      und ja kein indonesisches Pool-/Leitungs-/Regen-/Pfützen- oder sonstiges Wasser an offene Haut kommen lassen! In den Mund sollte auch nur Wasser aus Flaschen (auch zum Zähneputzen!), auf Essen, dass mit ungekochtem Leitungswasser in Berühung kommen konnte (Salatblätter/Tomaten/...) oder Eiern mit flüssigen Eigelb/Glibber, am besten ganz verzichten!


      hört sich an, als hätteste dir eine runde vermehrte toilettengänge eingefangen hehe........
      Spinne, Spinne, on the wall, tell us, who is the beschissenste of us all!!
      @Raggamuffin: in welchem monat warst du auf bali? bei mir war padang padang auch sehr voll.
      @desinfektion: ich nehm immer kodan forte mit, ein antiseptikum hier in apotheken erhältlich. find ich besser als das indonesische - brennt allerdings noch mehr.
      ich war insgesamt 6 mal in indonesien zum bb. wer fragen zu spots hat kann mir gerne seine tel schicken. um hier über jeden spot zu schreiben, bin ich zu faul. hängt auch immer von swell höhe, tide usw. ab. ich war allerdings nur einmal nicht zur süd-west-swell saison (ich war fünf mal july august) dort, kann also zu den monaten oktober-april nur wenig sagen. was raggamuffin so schreibt, kann ich unterschreiben. gut finde ich den indo surf and lingo giude.
      Bali -das Paradies auf Erden !!! Und die Bukit Halbinsel das Paradies für Bodyboarder!

      Sie bietet alles was man brauch und bietet einen ideale Möglichkeiten und etliche Spots mit verschiedenen Schwierigkeitstsufen!
      Bei meinem Bali Aufenthalt der leider einige Jahre zurück liegt habe ich es so gehandhabt -mich bei Balangan und Impossibles für die großen und krassen Monster (Uluwatu + Padang Padang ) vorzubereiten.

      Alles in allem erinnere ich mich nur zu gerne zurück......da ich dort einige meiner besten Sessions erlebt habe.
      Balangan.. eine ziemlcih schnelle und geile tubige Welle , bei der ich meinen ersten wirklichen Barrel hatte.

      meien Takeoffzone war immer genau links an der Bucht neben dem Felsen und ein Stück davor . Ziemlich schönes Naturschauspiel wenn sich bei Hightide die Wellen ihren Weg am Felsen entlang gebahnt haben oder bei lowtide , wenn man die klaffenden einfurchungen der Naturgewalten im Gestein sehen konnte.

      Die Welle lag mir, da eine linke ist ( Bin eher die links Fahrer :D)

      Bei eienr Session war es wirklich episch ....
      Delfine sprangen 20 m vor dem lineup aus dem Wasser .... doubleoverhead Barrels, 3 Italiener standups die aus der neben bucht angepaddelt kamen und von dortan allen im line up gezeigt ahben wo es lang geht( hatten sehr sehr hohes Niveau) das lustige dabei waren das man sie schon aus der ferne hat anpaddeln sehen und laut diskutierten , weil sie wohl sehr erfreut die wellenhöhe zur Kenntnis nahmen .

      So kam es zum Beispiel dazu das einige Sets das Lineup aufräumten.
      Ein Vater ( mit Rastas und großemn Zahnlücken dazu fast 2m groß-alles in allem eine imposante Erscheinung) seinen völlig erschöpften Sohn immer und immer wieder in die wellen trieb.

      Ich bei einem Takeoff auf einmal mitten in der Welle eine Hand auf meiner schulter spürte, dies einer der Italiener war , der mich glücklich angrinste und sich an mir vorbei drängelte.
      Ich mit meinen Kopf einmal leicht das Riff berührte weil ich mich beim wipeout mal locker gemacht habe - habe ich mich dann doch ziemlich erschrocken ....

      Mehr Impressionen folgen gerne - aber ich schreibe mich sonst hier noch in einen Rausch :D
      Ab und zu träume ich immer noch von den outside Freaksets in Dreamland bei 12ft@18sec...
      Gefühlte 10m Face, als ich (beim Surfen!) nach unten geschaut habe, bekam ich Höhenangst!
      Fast 500m surf und als ich am Strand ankam konnte ich nicht mehr gehen, ich bin zitternd den Strand auf allen Vieren nach oben gekrabbelt - das Adrenalin hat mir einen Puls von 180 bpm beschert!
      Während ich draussen war stand immer ein Lifeguard auf der Klippe unt hat nach mir und später noch einem anderen Bodyboarder Ausschau gehalten - die Stand Ups waren nur in der Inside - und später kam noch das Surf Rescue Boot aus Padang Padang um zu checken ob alles in Ordnung ist. (Ein Jahr später habe ich ihn an Land getroffen und ihm 'nen schönen frisch geschossenen Fisch geschenkt).
      Leider habe ich nur Fotos von 2 Tagen nach dem Swell mit mir in den Wellen - immernoch massiv aber kein Vergleich zum ersten Tag...
      Ein Adler fliegt und ein Stein fällt zu Boden - erinnere dich bei deinem nächsten Waschgang an diese Worte
      Wow!!

      Ok musss ja dann aber ein spezieller Tag gewesen sein...kann ich mir gar nicht vorstellen, wenn du sagst das es noch größer war, du meinst doch das Dreamland auf der Buki Halbinsel oder?

      Denn die Mentawais werden auch des öfteren Dreamland genannt.

      Mein Traum wäre es auch mal Desert Point bei Swell auf Lombok zu boarden. Schaut euch aml Videos an- die Welle ist ein Traum!
      Moin,

      bin Desert Point schon bei ordentlichem swell gesurft. die welle ist auch absolut weltklasse, für mich aber nicht der absolute traumspot. Der Spot war wahnsinnig voll und das lineup recht unentspannt (august). war mit einer bootstour unterwegs, was ein vorteil war, weil man schon ein paar vom lineup kennt und sich somit in der gruppe an den besten takeoffpoint mit etwas geduld drängen kann.
      ich möchte die welle auch nicht schlechtreden, die wellen die ich gekriegt habe bleiben unvergesslich.
      die welle selbst finde ich schwieriger zu lesen als viele andere indo wellen, sie ist sehr schnell und die lippen brechen unterschiedlich schnell, sodass man recht unsicher ist ob man die einzelnen sections im barrel fahren kann oder ob man es nicht mehr schafft. mamuss auch recht ti. startenarten
      weiter: man muss auch recht tief starten um die vorfahrt zu haben.
      zu einer anderen jahreszeit kann es aber völlig anders sei weil ohne den crowd pressure kann man sie besser timen.
      meine traumwelle die ich noch nicht gesurft bin ist supersucks auf sumbawa. ich war schon dort, hatte aber leider zu wenig swell. aber jojos war auch nicht schlecht :).
      An meinem "speziellen Wochenende" in Dreamland-Bukit waren in Uluwatu weniger als 10 Leute gleichzeitig im Wasser - die meisten davon Pro-Surfer wie mir gesagt wurde - und gesurft wurde nur the corner. Am Samstag morgen habe ich in PadangPadang von der Klippe aus zugeschaut wie das komplette Lineup von ca. 60 Leuten - ausnamslos alle! - von einem Freakset weggespült wurden. Ein Indo-Fotograf hat nur gesagt: Mountains are rolling in!
      Desert Point bin ich mal im Oktober gesurft als es klein war - da war es schon unentspannt. Als es größer war habe ich mich nicht rein getraut - mein Overthefalls in PadangPadang mit Grundberührung eine Woche zuvor hat meine Selbstvertrauen etwas geschmälert...
      Das Riff ist ausserdem voll von Seeigeln und und Gehirnkorallen. Habe mal ne Koralle mit dem Knie beim reinkommen leicht gestreift. Obwohl desinfiziert war drei Tage später die Haut richtig tief weg und es hat zwei Wochen lang gesuppt.
      G-Land ist auch wunderschön, war leider für mich auch zu gefährlich als ich da war. Ein Aussie hat nur vom rauspaddeln 3 Bretter zertrümmert bekommen und ist keine einzige Welle gesurft, andere haben abends gesagt sie haben eine abbekommen - danach hatten sie keine paddelpower mehr.
      Statt dessen bin ich Tiger Tracks gesurft:
      youtube.com/watch?v=cpHwRRxvuG0
      Ein Adler fliegt und ein Stein fällt zu Boden - erinnere dich bei deinem nächsten Waschgang an diese Worte